DSCF1117aseweb

Möchte man in Korea länger als 90 Tage bleiben, muss man eine Alien Registration Card beantragen, eine Art Personalausweis für Ausländer. Manchmal fühlt man sich wirklich wie ein Alien hier, da es nicht viele Ausländer in Seoul gibt. Man kann sich vorab online einen Termin buchen (und 3 Wochen warten) oder in liebenswerter Gesellschaft kommen und die 4-stündige Wartezeit unten im Cafe mit literweise Kaffee, Matcha-Latte und Tee überbrücken. 😉 Ich empfehle natürlich Zweiteres! 😀

Diese Woche wurde es hier endlich warm, die Märkte sind voller und man merkt, dass der Frühling in der Luft liegt!

DSCF1109aseweb

DSCF1120aseweb

DSCF1125aseweb

DSCF1110aseweb

How to Korea #4: Gestik und Mimik
Die Mimik und Gestik der Koreaner unterscheidet sich stark von der deutschen. Den Vogel zeigen bedeutet hier, dass man schlau ist. Der Scheibenwischer wird benutzt, wenn man über das Gesicht redet. Augenrollen kennen die Koreaner auch nicht und es sieht sehr lustig aus, wenn sie es zu ersten Mal ausprobieren. 😀 Wenn man jemanden herbeiwinken möchte, tut man dies mit nach unten geneigter Hand, andersherum ist es sehr unhöflich. Den Mittelfinger sollte man hier besser vermeiden … (außer extreme Situationen erfordern extreme Maßnahmen, das muss jeder für sich selbst wissen … naja, wie auch immer ;))

 

Beteilige dich an der Unterhaltung

3 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Freut mich, dass Du es jetzt langsam wärmer hast. – Hier war es die letzten Tage auch schöön sonnig. – Aber alles ohne Matcha-Latte, aber immerhin mit Sushi… Ach, ja. – In Korea gibt es ja eine andere Alternative zu Sushi. Auch super. Ganz viel Spaß dir!! #Idoubtit #yourpumpkinspicelatteisready#

    1. Ja weiß ich doch, checke jeden Morgen das Wetter in Dortmund 😉 Haha ja genau, 20° heute: die Lederjackensaison ist eröffnet ;D #icandoanythingiwant
      Dir auch einen guten Semesterstart, ich denke an dich :))