Unhyeongung Palast und Bukchon

Ganz in der Nähe von der U-Bahnhaltestelle Anguk befindet sich der kleine Unhyeongung Palast. Er wurde 1864 errichtet und ist zwar wesentlich kleiner als die anderen Paläste, aber der Eintritt ist frei und es sind viel weniger Touristen unterwegs, sodass man sich in Ruhe alles anschauen kann. Während des chinesischen Neujahrsfestes kann man dort u.a. an […]

Jeju Ossuloc Green Tea Museum

Auf Jeju befindet sich das Osulloc Green Tea Museum, was als Grünteeliebhaber erstmal verlockend klingt. Ossuloc ist eine Grüntee-Marke, die in Korea sehr beliebt ist und für hohe Qualität steht. Im Museumsgebäude befand sich im Eingangsbereich eine historische Tassenkollektion und dann war man aber auch schon direkt im Osulloc-Shop mit angrenzendem Cafe. Unter Museum hatten […]

Kirschblütensaison

Die Kirschblütensaison in Korea könnte man passender als Selfie-Saison bezeichnen. Es ist praktisch unmöglich die Kirschblüten zu fotografieren ohne eine Selfie-Photobomb im Bild zu haben. Während dieser Zeit sind Radtouren und Picknicke entlang des Hangangufers oder am See im Songpa Naru Park in Jamsil sehr beliebt. Ironischerweise ist die Kirschblüzensaison in Korea die bevorzugte Reisezeit für […]

Han River

Der Hangang ist ein beliebter Rückzugsort der Koreaner. Am Fluss befinden sich viele Parks, Restaurants, man kann Fahrräder ausleihen, es wird musiziert, gepicknickt, gacampt (ja, MIT Zelt) oder man geht einfach Spazieren. Das Praktischste ist, dass man von jeder Stelle aus per Lieferdienst jedes erdenkliche Essen bestellen kann und es einem direkt an den Fluss […]

Campus

Unsere Universität, 덕성여자대학교 wurde 1920 gegründet und liegt im Norden Seouls, im Hintergrund befinden sich die Berge Bukhan und Dobong. Meine Kommilitonen behaupten zwar, dass der Campus für koreanische Verhältnisse sehr klein sei, um vom einen Ende zum anderen zu gelangen braucht man allerdings schon gute 10 Minuten. Sehr praktisch sind auch die 3 Cafés zum Prokrastinieren und das […]

Gyeongbokgung

Letztes Wochenende zeigte mir Gyuwon den Gyeongbokgung Palast. Er wurde 1395 fertiggestellt und diente als größter Königspalast für die Herrscher der Joseon-Dynastie. Im Laufe der Jahrhunderte wurde der Palast größtenteils niedergebrannt und zerstört, seit 1989 wird er aber rekonstruiert und soll wieder komplett wiederaufgebaut werden. Der Palast ist atemberaubend schön und wirkt zugleich surreal deplatziert mit den […]

Alien Registration

Möchte man in Korea länger als 90 Tage bleiben, muss man eine Alien Registration Card beantragen, eine Art Personalausweis für Ausländer. Manchmal fühlt man sich wirklich wie ein Alien hier, da es nicht viele Ausländer in Seoul gibt. Man kann sich vorab online einen Termin buchen (und 3 Wochen warten) oder in liebenswerter Gesellschaft kommen und […]

Myeongdong

Myeongdong ist DER Einkaufsbezirk in Seoul. Die Atmosphäre dort ist allerdings eher wie auf einem Festival: aus jedem Laden donnert einem K-Pop entgegen, es riecht überall nach Köstlichkeiten von den Straßenständen und in der Menge wird gedrängt und gerempelt. Ajummas sind besonders gerne mit Trolleys unterwegs und kaufen im Beast-Mode ein, als ob es kein Morgen […]

Besco Coffee

Durch einen sehr zwielichtigen Durchgang gelangt man mit dem Aufzug in das Besco Coffee. Mit Vorhängen sind kleine Séparées abgetrennt in denen man gemütlich und ungestört sitzen und sich ausruhen kann. Während ich Jiyea bei ihren Deutsch-Hausaufgaben geholfen habe, vergaß ich beinahe wo ich bin. Glubsch-Selfie für Mami <3 How to Korea #2: Bus fahren An […]

Arario Museum – in SPACE

Das Arario Museum ist Jiyeas Lieblingsort in Seoul. Es wurde von Kim Swoo Geun entworfen, der zu Koreas renommiertesten Architekten gehört. Das Gebäude war zunächst sein Studio, seit 2014 befindet sich darin das Arario Museum. Zuuufällig ist er auch der Architekt unserer Duksung Universität mit Koreas schönstem Campus, was ich durchaus bestätigen kann, aber dazu an einer anderen Stelle mehr … Ausgestellt […]